BIV / Coolektiv

Illegalen Kältemittelhandel melden

Im September 2019 hatte das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz das Expertenkomitee Coolektiv, Vertreter des Unternehmens Daikin und den Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenhandwerks (BIV) zu Gesprächen nach Wiesbaden eingeladen. Ziel war es, Maßnahmen und Lösungsansätze zu diskutieren, die der Bekämpfung des illegalen Inverkehrbringens von Kältemitteln dienen. Nun erreichte den BIV vom hessischen Umweltministerium eine E-Mail in Sachen illegale Kältemittel mit den entsprechenden Vollzugsbehörden der Länder und Landkreise, an die konkrete Fälle von illegalem Handel gemeldet werden können.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-02 Coolektiv

Expertentreff in Münster

Wie in der Vergangenheit hat sich die Initiative Coolektiv (www.coolektiv.de) auch für 2020 zum Ziel gesetzt, die Kälte-/Klima-Branche durch pragmatische und kurzfristige Lösungen zu unterstützen....

mehr

Erste Lösungsansätze zur Bekämpfung illegaler Kältemittel-Importe

Expertenkomitee Coolektiv und Hessisches Umweltministerium

Kürzlich hat das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz das Expertenkomitee Coolektiv, Vertreter des Unternehmens Daikin und den Bundesinnungsverband...

mehr
Ausgabe 2019-03 EIA-Report

Illegaler Kältemittelhandel in der EU

Da durch die Mengenbeschränkung und Quotierung der F-Gas-Verordnung die verfügbaren Mengen an klimaschädlichen Kältemitteln am europäischen Markt sinken und Preise steigen, floriert der illegale...

mehr

Expertenkomitee Coolektiv prangert illegale Kältemittel an

Nach ihrer Gründung im Oktober 2018 wendet sich das Expertenkomitee Coolektiv in einer ersten Aktion an die EU-Kommission und die politisch verantwortlichen Institutionen. Die Initiative, die sich...

mehr

ZVKKW ruft dazu auf, illegalen Kältemittelhandel zu melden

Die hohen Preise einiger F-Gase verleiten aktuell auch zum illegalen Handel mit diesen Stoffen. So kommt es nicht selten vor, dass Fachbetriebe bei Kunden eintreffen und dieser das Kältemittel...

mehr