compact Kältetechnik

Realisierbare Anwendungen mit natürlichen Kältemitteln umsetzen

Als Hersteller von Kältemaschinen hat sich compact Kältetechnik im Zuge der F-Gase Verordnung frühzeitig auf die Forschung und Entwicklung im Bereich der natürlichen Kältemittel fokussiert. Nach Auslieferung des ersten transkritischen CO2-Verbundsatzes im Jahr 2010 wurde bereits 2012 der hauseigene Versuchs- und Schulungsbereich in Betrieb genommen. In diesem konnten wir weitreichende Erfahrungen sammeln, um uns Stück für Stück von den F-Gasen loszusagen. Die umweltbeeinflussenden Auswirkungen der Treibhausgase und der Phasedown der gängigen Kältemittel hat uns nach langfristigen Alternativen mit breiten Anwendungsspektrum umsehen lassen.

Insbesondere der Einsatz von CO2 als Kältemittel hat in vielen Einsatzbereichen stark zugenommen; im Supermarkt/LEH Bereich wird R744 mittlerweile standardmäßig eingesetzt. Aufgrund dieser seit Jahren stark wachsenden Tendenz haben wir unser Produktportfolio mit der carbo-Serie erweitert und Standardlösungen – bzw. standardisierte Baugruppen – entwickelt. Wir erwirtschaften den Großteil des Jahresumsatzes mit Anlagentechnik, in denen natürliche Kältemittel verwendet werden. Die Nachfrage nach alternativen, F-Gas-konformen Kältemitteln hat in den letzten Jahren konstant abgenommen. Dies lässt sich unserer Meinung nach auf die Unsicherheit in Bezug auf Verfügbarkeit und Preisentwicklung der F-Gase zurückführen.

In unserem Produktportfolio sowie im Markt der Kältetechnik gibt es vielfältige Lösungen mit natürlichen oder Low-GWP Kältemitteln, die den Großteil der benötigten Anwendungen abdecken können. Um die Anwendungsbereiche sicher zu stellen, in denen nach wie vor auf F-Gase zurückgegriffen werden muss, setzen wir uns dafür ein, dass realisierbare Anwendungen auch mit natürlichen Kältemitteln umgesetzt werden. Um F-Gase-Anlagen langfristig sicherer werden zu lassen sind turnusmäßige Dichtheitskontrollen ein gutes Mittel. Auch die Bekämpfung des illegalem Kältemittelhandelns muss von gesetzlicher Seite geregelt werden.

Grundsätzlich sehen wir in der Verschärfung der F-Gase VO die Fortführung des eingeschlagenen Weges hin zu natürlichen Kältemitteln. Diesen Weg wird die gesamte Branche durchlaufen, dabei von Produktentwicklungen und Fortbildung von Fachpersonal begleitet werden.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-Großkälte gwk

Drop-In-Kältemittel R513A

R513A

Die gwk Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH (www.gwk.com), ein Tochterunternehmen der technotrans-Gruppe, stellt ihre Kältemaschinen und Kaltwassersätze auf das Kältemittel R513A – mit einem...

mehr
Ausgabe 2018-06 compact Kältetechnik

Standardbaureihen mit natürlichen Kältemitteln

compact Kältetechnik informierte auf der Chillventa über individuelle Kundenprojekte und zeigte Standardbaureihen mit natürlichen Kältemitteln für viele Anwendungsbereiche: „carboX“ –...

mehr
Ausgabe 2016-02 Bitzer

Einsatz mit R448A und R449A

Die zweistufigen Hubkolbenverdichter der Bitzer Kühlmaschinen GmbH (www.bitzer.de) können mit den Kältemitteln R448A sowie R449A und thermostatischen Expansionsventilen betrieben werden. Mit ihrem...

mehr
Ausgabe 2013-02 eurammon

Symposium „Schaffhausen 2013“

„Green Economy mit natürlichen Kältemitteln“ ist das Leitthema des eurammon-Symposiums „Schaffhausen 2013“ (www.eurammon.com). Die jährliche Informationsveranstaltung der europäischen...

mehr
Ausgabe 2009-05 compact Kältetechnik

Für natürliche Kältemittel

In immer stärkerem Maße verlangt der Markt Kältesätze für natürliche Kältemittel. Neben der Standardanwendung CO2 für Tiefkühlkaskaden werden immer öfter Sonderkältesätze,...

mehr