Staubfreie Lagerhaltung

Luftreiniger bei Carl Zeiss IMT

Sauberkeit ist oberstes Gebot im Logistiklager der Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH (Carl Zeiss IMT). Hier lagern hochsensible Messgeräte für Anwender aus den Bereichen der Luft- und Raumfahrt, der Medizintechnik etc. Eine Logistik, bei der die eingelagerten Komponenten und dort tätigen Mitarbeiter einer hohen Staubbelastung ausgesetzt sind. Damit dies nicht zu einer Gefährdung führt, hat die Carl Zeiss IMT Luftreiniger installiert. Damit werden nicht nur die Partikelkonzentration und der damit verbundene Reinigungsaufwand reduziert, sondern auch die Wartungs- und Instandhaltungskosten durch weniger Luftwechsel.

Prozesse optimieren, vorzeitiges Erkennen und umgehendes Beseitigen festgestellter Mängel stehen bei Carl Zeiss IMT im Vordergrund. Das Unternehmen arbeitet heute an drei Fertigungsstandorten mit weltweit mehr als 100 Vertriebs- und Servicecentren. Carl Zeiss IMT ist Technologieführer von Portal- und Horizontal-Arm-Messgeräten bis hin zu Messgeräten zur Erfassung von Form, Kontur und Oberfläche. Es werden hohe Standards für den Einsatz in der Fertigungsumgebung bis hin zur Komponenten-lagerung gesetzt. Ein besonderer Fokus liegt auf Qualität, Umweltschutz und Arbeitssicherheit.

Die Ausgangssituation

Auf rund 8000 m² Lagerfläche mit Deckenhöhen bis zu 9 m werden Messegeräte, Sensortechnik und deren Zubehör zwischengelagert. Durch täglichen Lagerumschlag staubten die eingelagerten Komponenten schnell ein. Der hohe Lagerumschlag unter Einwirkung von ungefilterter Zuluft verursachte eine hohe Staubbelastung. Unreine Luft belastet die technische Ausstattung jeder Produktions- und Lagerhalle ebenso wie die Gesundheit der Mitarbeiter. Ein enormer Reinigungsaufwand ist erforderlich, um das Tagegeschäft störungsfrei abzuwickeln. Bei der Carl Zeiss IMT bestand die Gefahr, dass es bei der Weiterverarbeitung der Kom­po­nen­ten zu Problemen kommen könnte. Auch ist das Thema Arbeitssicherheit – und somit auch die gesunde Raumluftqualität in den Lagerbereichen – ein Aspekt bei Carl Zeiss IMT. Die Einsatzfähigkeit der Mitarbeiter und die Erhaltung ihrer Gesundheit ist oberstes Ziel.

Reduzierte Energiekosten –
weniger Wartung und Instandhaltung

Im Vordergrund stand für Carl Zeiss IMT, eine sichere, langfristige Lösung zu finden, die mit wenig Energieaufwand höchsten Staub­anfall auf großen Flächen wirksam in den Griff bekommt. Dies war für die Carl Zeiss IMT und das Schwarz-Logistik-Team aus Aalen-Ebnat, den Logistikpartner der Carl Zeiss IMT, Anlass für einen Besuch bei Camfil (www.camfil.de), um sich vor Ort den Einsatz der „CamCleaner“-Muster-Installation im Lager Ellwangen anzusehen. Das Resultat überzeugte: deutlich geringeres Staubaufkommen im Einsatzbereich der „CamCleaner“. Nächster Schritt für einen realen Vergleich war die Testphase. An vergleichbaren Positionen – vom Hochregallager bis hin zu den Bereitstellungspositionen – wurden zeitgleich im Lager Ellwangen und im IMT-Lager in Aalen-Ebnat Testpaletten, bestückt mit Reinraumplättchen, für 24 Stunden gelagert. Danach wurden die Partikel auf den Reinraumplättchen ausgezählt. Das Ergebnis: Die Staubbelastung im Camfil-Logistikzentrum Ellwangen mit den Luftreinigern war um den Faktor 3–4 geringer als in den Lagerhallen in Aalen-Ebnat. Der Test bewies die zuverlässige Funktion der Anlage.

Im Logistikzentrum wurden daraufhin für die Luftreinigung in den IMT-Lagerbereichen die „CamCleaner 6000“ eingesetzt. Vor dem Aufbau der Anlagen wurden die Partikelkonzentrationen gemessen und die optimalen Positionen sowie die geeigneten Gerätetypen für beide Lagerhallen definiert. Die Anlagen sind so positioniert, dass sie eine gute Durchströmung der Halle ermöglichen und zugleich den Betriebsablauf nicht behindern. Die komplette Installation und die Inbetriebnahme der Anlagen erfolgten durch die Camfil-Experten. Während der Inbetriebnahme wurde eine Partikelmessung durchgeführt. Das Resultat: Kurz nach Inbetriebnahme reduzierte sich die Partikelbelastung (0,3 – 0,5 μm) in den Lagerhallen um mehr als die Hälfte. Eine zweite Messung, zwei Wochen nach Inbetriebnahme, ergab eine nochmalige Halbierung der Partikelkonzentration – auf etwa 20 % der ursprünglichen Partikelkonzentration vor der Installation. Mehr als zufrieden über die staubfreiere Lagerhaltung und die dadurch verbesserten Arbeitsbedingungen sind auch die Logistikmitarbeiter. Durch die hocheffiziente Filtration sind weniger Luftwechsel nötig – das senkt auch die Wartungs- und Instandhaltungskosten. Jürgen Gaßmann, QM-Manager bei der Carl Zeiss IMT, bringt es auf den Punkt: „Die Luftreiniger ermöglichen jetzt eine staubfreiere Lagerhaltung und somit weniger Reinigungsaufwand in den Lagerhallen. Gleichzeitig reduziert sich die Partikelbelastung für die dort Beschäftigten spürbar. Durch die effiziente Filtration sind weniger Luftwechsel nötig – dies senkt auch die Wartungs- und Instandhaltungskosten.“ Und noch einen positiven Nebeneffekt gibt es: Durch den Betrieb der Luftreiniger zirkuliert die im Raum befindliche und bereits erwärmt Luft besser, was die Temperaturunterschiede innerhalb derLagerhallen deutlich vermindert. Mithilfe der Luftreiniger steigt die Temperatur besonders in der bodennahen Raumluft. Dadurch muss deutlich weniger kalte Zuluft erwärmt werden. Tobias Zimmer, EU-Produktmanager bei der Camfil KG in Reinfeld, prognostizierte: „Speziell in den kalten Jahreszeiten werden sich die Heizkosteneinsparungen bemerkbar machen.“

Saubere Umgebungsluft,
saubere Arbeit

Eine schlechte Luftqualität mit einem hohen Aufkommen an Bakterien, Staub und schädlichen Partikeln ist ein verstärkender Faktor für gesundheitliche Beeinträchtigungen wie Kopfschmerzen, allergische Reaktionen bis hin zu Asthma. Effektiv gereinigte Luft führt jedoch zu erhöhter Leistungsfähigkeit und weniger Krankheitsausfällen. Dennis Weimert, Prokurist der Schwarz Logistik GmbH, betont: „Die Partikelreduzierung in der Umgebungsluft sorgt jetzt in den IMT-Lagerbereichen in Aalen-Ebnat dafür, dass die Gefahr, dass es zu Problemen durch verstaubte Komponenten kommt, deutlich reduziert werden konnte. Gleichzeitig ist durch die verbesserte Luftqualität das Wohlbefinden der Mitarbeiter des Lagers gestiegen.“

Die optimale Position eines „CamCleaners“ sorgt für höchstmögliche Effizienz. Die Position ist abhängig von einem eventuell schon bestehenden Lüftungssystem sowie der durchschnittlichen Qualität der zu reinigenden Luft hinsichtlich Temperatur und Verunreinigungsgrad. Die meisten Modelle können mobil oder fix, an Decken oder Wänden hängend oder auch am Boden stehend eingesetzt werden. In Räumen mit hohen Decken ist die Kombination aus bodenstehenden und hängenden Geräten oftmals die bessere Lösung. Denn so kann jeder Partikelgröße dort begegnet werden, wo sie am häufigsten auftritt. Zudem werden dadurch auch die unterschiedlichen warmen Luftschichten besser durchmischt.

Mehr als zufrieden über die staubfreiere Lagerhaltung ist die Carl Zeiss IMT. „Alle Anlagen arbeiten mit höchstmöglicher Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit. Mit den „CamCleanern 6000“ haben wir die Staubbelastungen in jeder Hinsicht im Griff“, so der QM-Manager der Carl Zeiss IMT Jürgen Gaßmann.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-03 Camfil

Mobile Luftreiniger

Der mobile Luftreiniger „City M“ der Camfil KG hat eine kombinierte, dreistufige Partikel- und Molekularfilterung und ist in allen Räumen bis zu 75 m² einsetzbar. Er ergänzt vorhandene...

mehr
Ausgabe 2013-06 Camfil

Lupenreine Luft

Um anschaulich davon zu überzeugen, wie mit geringem Energieaufwand ein hohes Staub­aufkommen einer Lagerhalle bewältigt werden kann, hatte Camfil (www.camfil.de) das Qualitätsmanagement der Carl...

mehr
Ausgabe 2013-03 Camfil

Staubfreie Lagerlogistik

Mit den Luftreinigern der „CamCleaner“-Serie lassen sich nicht nur die Hallen- und Luftreinigungskosten senken, sondern auch die Aufwendungen für Heizenergie, staubbedingte Betriebsstörungen und...

mehr
Ausgabe 2011-04 Camfil

Filtern für gute Luft

Basierend auf dem Konzept der „Hi-Flo XL“-Serie wurde das neue „City-Flo XL“ von Camfil für eine bessere Luftqualität in Innenräumen gemäß der Norm EN 13?779:2007 entwickelt. Sein...

mehr
Ausgabe 2009-04 Camfil

Feinstaub, Ozon und Gerüche filtern

Der „City-Flo XL“ ist ein Luftfilter für eine optimale Raumluft, die der neuesten europäischen Norm für Innenraumklima entspricht (DIN EN 13?779:2007). Mit Camfil Farr’s aktivkohlegefüllten...

mehr