Mitsubishi Electric

Zukunftsorientierte Lösungskonzepte

2016 war für die Kälte- und Klimabranche wieder ein erfreuliches Jahr. Geprägt wurde es unter anderem durch eine hohe Nachfrage nach Raumklimageräten in den verschiedensten Bauformen. Dieser Trend ließ sich im gesamten Marktumfeld beobachten. Mittlerweile haben sich Raumklimageräte als eigenes Geschäftsfeld im Markt fest etabliert. Geholfen hat auch dieses Mal ein warmer Spätsommer. In den größeren Leistungsklassen für den gewerblichen Einsatz hat sich der Markt ebenfalls positiv entwickelt. Die Investitionsneigung in Deutschland hat sich vom Wohnungs- über den Gewerbe- bis hin zum öffentlichen Bau weiter fortgesetzt. Davon partizipiert die gesamte Branche. Darüber hinaus ist der Umdenkprozess weg von den traditionellen und konservativen Heiz- und Klima-Technologien hin zu zukunftsorientierten Lösungskonzepten im vollen Gang.

Mitsubishi Electric hat auch in 2016 eine sehr überzeugende Entwicklung gezeigt. Zum Vergleich: In den letzten zehn Jahren hat sich der Umsatz in der Kälte- und Klimabranche verdoppelt. Unser Umsatz hat sich im gleichen Zeitraum verachtfacht. Das ist beachtlich. Wir sind auch in 2016 deutlich stärker als der Markt gewachsen – das gilt für alle Geschäftsbereiche. Gerade im gewerblichen Bereich sehen wir mit unseren VRF-Technologien eine besonders überzeugende Nachfrage. Hier trägt mittlerweile die gute Vorarbeit unseres Vertriebsteams der Planerberater Früchte. In diesem Bereich einmal spezifizierte Projekte kommen durchschnittlich erst nach ein bis zwei Jahren zum Tragen. Dementsprechend ernten wir derzeit die lange gesetzte Saat und freuen uns sehr auf das kommende Jahr.

Ein Highlight war für uns in 2016 zweifellos die Botschaft, dass wir künftig gemeinsam mit Climaveneta und der RC Group in den Markt gehen werden, weil das unser Lösungs-Portfolio spürbar erweitert. Ein weiterer Meilenstein war die äußerst positive Resonanz unserer Kunden und Partner auf die Neuheiten im Rahmen der Chillventa.

Für 2017 wünschen wir der Branche, dass wir die positive Entwicklung fortführen und die Entscheider die Potenziale unserer Technologien noch besser erkennen. Daran müssen wir alle weiter arbeiten. Für Mitsubishi Electric steht 2017 sicher unter der Aufgabe, die neu gewonnenen Kompetenzen und Geschäftsmodelle sinnvoll so zu verknüpfen, dass unsere Kunden Zugriff auf ein größeres Lösungsspektrum für ihre Aufgaben erhalten.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-Großkälte Mitsubishi Electric

4-Leiter-Kaltwassersatz

Einen Inverter-geregelten Kaltwassersatz der „i-NX-Q“-Serie von Climaveneta – einer Produktmarke der Mitsubishi Electric-Gruppe – stellt Mitsubishi Electric vor. Die luftgekühlten, reversiblen...

mehr
Ausgabe 2017-01 Climaveneta/Mitsubishi Electric

Geschäftsführer

Thomas Schuhmann ist neuer Geschäftsführer von Climaveneta (http://de.climaveneta.com), einem Unternehmen der Mitsubishi Electric-Gruppe (www.mitsubishi-les.com). Der 48-Jährige wird die Aufgabe...

mehr
Ausgabe 2015-05 Mitsubishi Electric

Übernahme von DeLclima

Mitsubishi Electric hat die DeLclima-Aktienmehrheit (74,97 %) von De’Longhi Industrial S.A. übernommen. Die restlichen 25,03 % will Mitsubishi Electric ebenfalls noch erwerben. Der Gesamtkaufpreis...

mehr

Mitsubishi Electric kauft DeLclima (Climaveneta)

Mitsubishi Electric hat die DeLclima-Aktienmehrheit (74,97 %) von De’Longhi Industrial S.A. übernommen. Die restlichen 25,03 % will Mitsubishi Electric ebenfalls noch erwerben. Der Gesamtkaufpreis...

mehr

Thomas Schuhmann ist neuer Geschäftsführer bei Climaveneta

Thomas Schuhmann ist neuer Geschäftsführer bei Climaveneta, einem Unternehmen der Mitsubishi Electric-Gruppe. Der 48-Jährige wird die Aufgabe gleichzeitig zu seiner Tätigkeit als General Manager...

mehr